German Practice

Over the last 20 years, a significant portion of EVW’s legal work has been inbound from the German speaking European world. Approximately half the attorneys at EVW have handled major matters for clients based in Germany, Austria and Switzerland. Our areas of experience include a broad range of business advice, as well as prosecuting and defending U.S. litigation, other forms of dispute resolution, including arbitration and mediation.

Our attorneys provide bankruptcy advice and representation, antitrust analysis and advice, representation in financing and investment transactions both for borrowers, bank lenders (some of which are German based), banking regulatory applications and advice. EVW has represented clients in M&A transactions, for both buyers and sellers, joint venture formation, general contract matters (including letters of intent, commitment letters, executive and consultant employment contracts), and real estate (purchases, sales and commercial leasing). EVW attorneys also represent clients in legal matters ranging from intellectual property (including trademarks and patents in various fields), to trusts, estates and will administration.

EVW clients range in size from companies listed on the DAX and international banks to middle market family owned businesses (Mittelstand) to individuals. For some clients which may not have inside legal counsel or without U.S. inside legal counsel, one of our partners may act as de facto general counsel. We have lawyers fluent in German and who are familiar with German legal terminology. For almost two decades we regularly have one or more German apprentice attorneys (Referendaere). Because we so often work with companies from German-speaking countries we are sensitive to their cultural norms (including the differences between them). Our work comes from clients directly but also from many different German, Austrian and Swiss law and accounting firms and we maintain close working relationships with such firms whether they operate in commercial centers or in smaller, regional towns.

EVW has participated as counsel in a wide variety of transactions:

  • Represented a German chemical company in numerous purchases of privately held specialty chemical companies in New York, New Jersey, North Carolina, Texas, Missouri and elsewhere for between $5 million and $100 million;
  • Represented a Berlin-based architectural device manufacturing company in the purchase of a series of privately-held construction device manufacturing and distribution companies in the Massachusetts, California and Ontario, Canada; in this case EVW had the lead role and coordinated Canadian counsel for the buyer;
  • Represented a Bonn-based plastic extrusion company in purchasing a family-owned plastics equipment company in Kansas and a German optics company in buying a Hollywood lens manufacturer;
  • Represented the U.S. subsidiary of a German based entity opening retail outlets in two major U.S. metropolitan areas in commercial lease transactions;
  • Represent the U.S. branch of a German bank in $1 to $2 billion dollar loan syndications.

EVW has participated as litigation counsel in a wide variety of disputes:

  • Represented a German raw materials supplier in analyzing risks of class action litigation in the U.S. under differing scenarios of U.S. presence of the German supplier or its subsidiaries or branches;
  • Defended a German company that lost billions of dollars when its U.S. subsidiary engaged in unauthorized speculative oil futures trading;
  • Recovered substantial damages for a German firm that lost money as a result of a U.S. price fixing conspiracy on the London Metal Exchange. Under 28 U.S.C. § 1782 we obtained US discovery in aid of a German labor court proceeding.
  • Represented the Chairman and CEO of one of Germany’s largest publicly-held energy companies in action seeking more than $60 million civil RICO damages, arising from an alleged, multi-billion dollar fraud resulting in dismissal;
  • On behalf of a Swiss public foundation, we obtained dismissal of a Federal court suit seeking injunctive relief that would have substantially adversely affected a public health database administered by that foundation.

Ein erheblicher Teil der Arbeit von EVW innerhalb der letzten 20 Jahre laesst sich auf den deutschsprachigen Teil Europas zurueck verfolgen. Circa die Haelfte der Anwaelte bei EVW haben bereits an grossen Projekten fuer Mandanten aus Deutschland, Oesterreich und der Schweiz gearbeitet. Unsere Taetigkeitsfelder umfassen eine weite Bandbreite von wirtschaftlicher Beratung sowie die Einleitung oder Verteidigung in Gerichtsverfahren innerhalb der USA sowie der Streitbeilegung durch den Abschluss eines Vergleiches oder der Durchfuehrung einer Mediation. Unsere Anwaelte beraten ferner in Faellen der Insolvenz sowie im Kartellrecht. Ferner beraten wir beide Seiten bei der Durchfuehrung finanzieller Geschaefte und Investitionen, d.h. sowohl Darlehensnehmer als auch Darlehensgeber, bei welchen es sich zum Teil um Banken mit Sitz in Deutschland handelt.

EVW war ferner bereits fuer die Vertretung von Mandanten auf beiden Seiten in M&A Transaktionen, der Gruendung von Gemeinschaftsunternehmen , bei allgemeinen vertraglichen Angelegenheiten (wie z.B. Letters of Intent, Schuldanerkenntnisse, Arbeitsvertraege) sowie Grundstueckskaufvertraegen (Kauf und Verkauf) verantwortlich. Ausserdem vertritt EVW Mandanten im Bereich des Rechts des geistigen Eigentums (inkl. der Geltendmachung von Markenrechten sowie der Anmeldung und Durchsetzung von Patenten in verschiedensten Bereichen), Stiftungen, Vermoegen und Grundbesitz sowie bei der Verfassung von Testamenten oder anderen Verfuegungen von Todes wegen.

Die Mandanten von EVW sind sowohl DAX-notierte Boersenunternehmen, international agierende Banken als auch Mittelstandsunternehmen oder Einzelpersonen. Fuer Mandanten, deren deutscher Anwalt keine oder lediglich lueckenhafte Kenntnisse des amerikanischen Rechts besitzt, agieren unsere Anwaelte auch als generelle Berater. Einige unserer Anwaelte sprechen fliessend deutsch und verfuegen ueber das notwendige deutsche Rechtsvokabular. Seit ueber zwei Jahrzehnten sind auch regelmaessig deutsche Rechtsreferendare fuer uns taetig.

Da wir oft mit deutschsprachigen Unternehmen zusammenarbeiten, besitzen wir das notwendige Feingefuehl fuer etwaige kulturelle Unterschiede. Unsere Mandate werden uns in der Regel direkt vom Mandanten selbst oder ueber eine Vielzahl verschiedener deutscher, oesterreichischer sowie schweizer Anwaltskanzleien erteilt. Mit diesen Firmen und sowohl grossen als auch kleineren Kanzleien fuehren wir enge Beziehungen.

Die bereits von EVW durchgefuehrten Mandate umfassen eine Vielzahl verschiedener Bereiche. Hier einige Beispiele:

So haben wir bereits ein deutsches Chemieunternehmen in einer Vielzahl von Firmenuebernahmen beraten. Diese befanden sich u.a. in New York, New Jersey, North Carolina, Texas und Missouri. Die Geschaefte umfassten Summen von fuenf bis 100 Millionen Dollar.

Des Weiteren haben wir ein Bauteilhersteller mit Sitz in Berlin beim Kauf anderer Bauunternehmen in Massachusetts, Kalifornien und Ontario (Kanada) beraten, wobei EVW als leitende Berater fuer den kanadischen Rechtsanwalt des Bauunternehmens auftrat.

EVW hat ferner ein in Bonn ansaessiges Unternehmen bei der Uebernahme eines Familienunternehmens aus Kansas sowie eines deutschen Kameraunternehmens beim Kauf eines Linsenherstellers in Hollywood unterstuetzt. Ausserdem haben wir die amerikanische Nebenstelle eines deutschen Unternehmens bei der Eroeffnung von Outlets in grossen amerikanischen Metropolregionen beraten sowie deutsche Banken bei Geschaeften von einer bis zu zwei Milliarden Dollar.

In einem weiteren interessanten Fall hat EVW ein deutsches Unternehmen vertreten, dessen amerikanische Nebenstelle Milliarden Dollar wegen ungenehmigter Spekulationen in Oel-Termingeschaefte verloren hatte. EVW hat fuer das deutsche Unternehmen Schadensersatzforderungen auf Grundlage des 28 U.S.C. § 1782 geltend gemacht.

Ferner haben wir bereits die Geschaeftsfuehrung eines der groessten deutschen Energieunternehmen vertreten als diese Schadensersatz wegen arglistischer Taeuschung in Hoehe von 60 Millionen Dollar einforderten.

Eine oeffentliche Stiftung aus der Schweiz hat EVW bereits erfolgreich vor dem Federal Court gegen eine Schadensersatzklage, die eine Datenbank mit medizinischen Daten betraf, verteidigt.

Learn More

The attorneys in the German Practice Group can assist clients from across the globe with customized legal services. Contact Us or call us at (212) 779-9910 to learn how we can help.